De-minimis: Förderung für Telematiksysteme

Veröffentlicht am: 13.01.2011

Im Rahmen des Förderprogramms "De-minimis" können zuwendungsberechtigte Unternehmen des Güterkraftverkehrs nicht rückzahlbare Zuschüsse beantragen. Die Förderung besteht für Interessenten oder Kunden aus dem Bereich "Güterkraftverkehr mit schweren Nutzfahrzeugen" (über 12t) von Telematik Hard- und Software.

Die Förderung von Maßnahmen nach dem Förderprogramm De-minimis erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteilfinanzierung und beträgt höchstens 90 % der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag ergibt sich aus dem Fördersatz von bis zu 2.000 Euro, multipliziert mit der Anzahl der (zum 31. Oktober des der Antragstellung vorausgehenden Jahres auf das zuwendungsberechtigte Unternehmen verkehrsrechtlich zugelassenen) berücksichtigungsfähigen Fahrzeuge, höchstens jedoch 33.000 Euro.

Wichtiger Hinweis:
Die Antragsfrist zur Förderperiode 2011 begann mit dem 01.11.2010 und endet am 31.03.2011. Anträge für Maßnahmen, die ab 01.01.2011 begonnen werden, können in diesem Zeitraum gestellt werden. Die Anträge müssen bis zum 31.03.2011 beim Bundesamt für Güterverkehr eingegangen sein.

Bitte beachten Sie auch: Förderfähig sind nur Maßnahmen, mit denen vor Antragstellung noch nicht begonnen wurde. Die Anträge sind vor Vorhabensbeginn zu stellen. Als Vorhabensbeginn ist grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Leistungsvertrages oder Ausbildungsvertrages zu werten.

Wir sind gerne bereit Sie bei der Umsetzung dieser Maßnahmen zu unterstützen.

Dateien:
De-minimis_Antragsvordruck_2010.pdf486 K
De-minimis_Infos_2010.pdf51 K
De-minimis_Merkblatt.pdf47 K
zurück zu: Newsübersicht
 

ACHTUNG

Sie verwenden den
"Internet Explorer 6".

Bitte beachten Sie, dass dieser Internetauftritt für moderne Browser ab dem "Internet Explorer 7" konzipiert ist.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, andernfalls müssen Sie mit Darstellungeproblemen auf dieser Internetpräsenz rechnen.